Kursleiter Pavel Piskarev mit den Neurographik-Trainern und Kuratoren der Workshops Jörg Lehmann (Personal Artist) und Olga De Schouwer (Direktorin des Instituts für Analytisches Coaching in der Schweiz).

Neurographik: Eine kreative Transformationsmethode

Man kann alles zeichnen: Handlungsstränge, Muster von Lebensumständen, Entwicklungsbahnen durch die Zeit, grafische Lösungen komplizierter Kommunikationsprobleme… Dabei gelingt es, auf einem Blatt Papier die unterschiedlichsten Dinge (Sinneinheiten) harmonisch miteinander in Beziehung zu bringen. Das führt dazu, dass neue Denkimpulse entstehen, vorhandene Strukturen aufgebrochen und Einschränkungen aufgelöst werden. In dem wir eine eigene Zeichnung zu einem bestimmten Thema schaffen und sie anhand von bestimmten Algorithmen modellieren, entsteht letztlich ein wirkungsvoller Bauplan für die Zukunft, mit dem wir weiterarbeiten können.

Wer sich mit Neurographik beschäftigt, erhält ein universelles Instrument, um mit allen möglichen Situationen klar zu kommen sowie Lösungsalgorithmen für die verschiedensten Lebensaufgaben.

Die Neurographik wurde von dem Petersburger Architekten, Künstler, Business-Trainer und Doktor der Psychologie (Ph. D.) Pavel Piskarev entwickelt und wird seit April 2014 vor allem in Russland gelehrt. Sie basiert auf Erkenntnissen der Neuropsycholgoie, analytischen Psychologie, Gestaltpsychologie, Sozialpsychologie und modernen Management-Theorien. Sie ist eine kreative Transformationsmethode für das Lösen von Problemen und Konflikten, die sowohl in Einzel- als auch Gruppenarbeit angewandt wird. Aktuell wird sie von rund 15.000 Menschen in den Bereichen Pädagogik, (Kunst)Therapie, Coaching/Training/Beratung und Art betrieben.

Raum der Möglichkeiten
17. und 18. November 2018 | München
Tag 1
Praxistraining für Spezialisten: Wie mit der Neurographik arbeiten?
  • Visualisierung gemeinschaftlicher Projekte in Familie, Business und Gruppen
  • Gestalten eines Events und Organisation von Prozessen
    Fragen und Antworten, Neue Entwicklungen im Institut für Analytisches Coaching
Tag 2
Art-Projekt: Renaissance der Erinnerung: schwarz-weißes Projekt

Gemeinsames Zeichnen im Wandformat (Autor Pavel Piskarev)

Unsere Arbeit ist der Notwendigkeit der universellen Versöhnung, des gegenseitigen Verständnisses und des Friedens gewidmet.

Bitte mitbringen:

  • schwarzweiße Fotos von Vorfahren und von allen, zu denen wir einen Kontakt wiederherstellen wollen
  • Marker in Schwarz-, Grau- und Rottönen

Kursgebühr:

350 € inkl. MwSt.
Teilnehmer von Spezialistenkursen zahlen 290 €.
Option für Nicht-Spezialisten: Teilnahme am Art-Projekt am 18. November: 100€.
Übernachtung organisiert jeder Teilnehmer selbst. Snacks und Getränke inklusive.

Nach Anmeldung (unten) erhältst du eine Rechnung vom Institut für Analystisches Coaching (Schweiz), die du vor Kursbeginn überweist. Nach Zahlungseingang ist dein Platz sicher.

 

Trainer:
Dr. Pavel Piskarev

Organisation und Begleitung:
Olga De Schouwer / Erika Hörner /  Jörg Lehmann

Ort: München, Rudolf-Steiner-Schule München-Schwabing, Leopoldstr. 17

Termin:
Samstag 17. (9-17 Uhr) und Sonntag, 18. November 2018 (9-16 Uhr)

Jetzt anmelden! Teilnehmerzahl begrenzt

Vor- und Nachname (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße (Pflichtfeld)

Postleitzahl+Ort (Pflichtfeld)

Land

Bitte auswählen

Nachricht an uns

Mit dem Absenden der Anmeldung erkläre ich mich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.