Wo stehst du? Welchen Weg bist du in den vergangenen zwölf Monaten gegangen? Und was ist im kommenden Jahr besonders wichtig? Ganz besonders am Jahresende ist es sinnvoll, sich diese Fragen zu stellen. Es ist viel leichter und schöner, ins neue Jahr zu starten, wenn Position und Ausrichtung klar sind. Dabei geht es zunächst einmal um die großen Dinge, nicht um hektisches Ziele-Setzen und Terminkalender füllen. Und das große Ziel dahinter ist, alle Lebensbereiche miteinander in Harmonie zu bringen, ein Leben in Balance zu führen.

Mit Hilfe der Methode der Neurographik habe ich ein ganz neues Tool entwickelt, das es jedem ermöglicht, in knapp zwei Stunden seine Position zu bestimmen und Schwerpunkte für die nächste Zukunft zu finden: den Life-Balance-Kompass. Natürlich kann man sich die Fragen auch einfach so stellen und darüber nachdenken. Meine Erfahrung zeigt, dass wir dazu neigen, uns selbst zu belügen und scheinbaren Wünschen und Zielen nachzuhängen. Indem wir uns dem Thema spielerisch mit dem Stift nähern, betreten wir ein für die meisten unbekanntes Terrain, auf dem wir uns unverstellt und unvoreingenommen erforschen können. Und in dem es, glaube es mir, unglaublich viel Tolles zu entdecken gibt!

Du kannst nicht zeichnen? Das brauchst du auch nicht, denn du kannst es ohnehin. Wir arbeiten nach einem Algorithmus Schritt für Schritt an dem Thema und jeder hat zum Schluss zwei Momente klar: Wo stehe ich heute und worauf konzentriere ich mich in nächster Zeit, um in meinem Leben einen entscheidenden Schritt weiterzukommen. Mein Ziel ist es, dass du mit Begeisterung, Sinn und voller Energie in den nächsten Abschnitt Deines Lebens startest!

Das Webinar ist kostenlos und ich empfehle es jedem, der auf neue Art eine Selbstdiagnose wagen will. Sei es, weil es ein latentes Gefühl von Unzufriedenheit in deinem Leben gibt, sei es einfach nur aus Neugier, oder sei es deshalb, weil ein unvorhergesehenes Ereignis gerade deine Welt aus den Fugen gehoben hat und du dich plötzlich nicht mehr zurecht findest…

Jeder gute Weg beginnt mit einem klaren Moment. Und für den nächsten sinnvollen Schritt ist es zumindest wichtig, die ungefähre Richtung zu wissen: nach links, rechts, oder geradeaus? Sobald du das weißt, fühlst du dich sicher auf deinem Weg und trittst ganz anders auf, als wenn du mit dem Gefühl des „Wird-schon-irgendwohin-laufen“ oder gar „Ich-habe-gar-keinen-Plan-und-mach-es-am-besten-wie-immer“ losgehe. Mit dem selbst gezeichneten Kompass vor Augen weißt du es besser!

Live-Termin: Donnerstag, 14. Dezember, 19:30-21:30

Online

Das dürfen Sie vorbereiten:

  • Einen A3-Block
  • Normales 80-Gramm-A4-Papier weiß
  • einen schwarzen Permanentmarker 1 mm
  • einen dünneren schwarzen Stift/Fineliner (ca. 0,5 mm)
  • einen dickeren schwarzen Permanentmarker (z.B. Edding) (drückt durch, daher ist eine Unterlage sinnvoll)
  • Buntstifte (12 Farben reichen locker) und Spitzer
  • Textmarker in verschiedenen Farben (gelb, orange, rot/pink, grün, blau)
Sie wollen mich kennenlernen und erfahren, was ich für Sie tun kann?

0 2.08 K

Jörg Lehmann

website

Ich male die Träume der Menschen und baue ihnen dadurch eine schöne Brücke, sie auch zu leben.