Wie macht man eine Ausstellung von etwas, das sich prinzipiell nicht ausstellen lässt? Diese Frage stellte ich mir in der Neujahrsnacht, als mir bewusst wurde, dass ich zugesagt hatte, meine Bilder im Business Center Ulm auszustellen. Es war eine unruhige Nacht und am Morgen hatte ich die Lösung…

Es begann Ende 2013 damit, dass sich die Geschäftsführerin eines mittelständischen Unternehmens in Nordrhein-Westfalen an mich mit der Bitte wandte, ob ich ihr denn auch ein Bild zu einem bestimmten Thema malen könne. Ich hatte so etwas bis dato noch nicht versucht und irgendwie gefiel mir der Gedanke, etwas zu schaffen, das perfekt zugeschnitten ist auf einen Menschen. Ein Bild, das einem Menschen hilft, ein bestimmtes Thema zu lösen oder ein Ziel zu erreichen. Also schuf ich für diese Frau den „Erfolgssprung“, so der Titel des Bildes. Und ich ahnte noch nicht, dass diese Art von Kunst eines Tages den Kern meiner Arbeit ausmachen würde.

Denn das Bild passte. Sie und ihre Firma schafften im Laufe des Jahres den gewünschten Erfolgssprung. Und es funktioniert bis heute. Mittlerweile zählt diese Geschäftsführerin zu meinen besten Kunden und es sind einige neue Bilder zu verschiedenen anderen Themen entstanden. Diese fast schon magischen Bilder für sie und mittlerweile viele andere Menschen haben nur einen Haken: Ich kann sie nicht ausstellen. Denn es sind einmalige, sehr persönliche Bilder, die verstreut über ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz hängen und die Menschen, für die sie geschaffen sind, auf ihrem Weg begleiten.

Wie also könnte ich in einer Ausstellung das zeigen, was ich tue? Und da hatte ich plötzlich diesen Begriff in meinem Kopf: Herzenswünsche. Ja!

Alle diese persönlichen Bilder symbolisieren Herzenswünsche. Etwas, das sich die Menschen so sehr wünschen, dass sie bereit sind, sich auf den Weg zu machen, um sie sich zu erfüllen. Etwas, das mit ihren innersten und aufrichtigsten Werten verbunden ist. Etwas, das im aktuellen Lebensabschnitt eine wesentliche Rolle spielt. Das gelebt werden darf!

Und diese Herzenswünsche hat jeder Mensch. Immer wieder. Daher entschloss ich mich, diese Ausstellung genau diesem Thema zu widmen. Jedes Bild repräsentiert einen dieser Wünsche, denen ich immer wieder in den Gesprächen mit meinen Kunden begegnet bin. Ganz allgemein zwar, dafür verständlich für jeden, der in seiner gegenwärtigen Lebensphase einen ähnlichen Wunsch hegt. Und sich vielleicht auch erst im Kontakt mit dem ein oder anderen Bild bewusst wird, dass da dieser Wunsch in ihm schlummert…

Ich freue mich sehr, diese ganz besonderen Bilder am 17. April erstmals vorzustellen. Ich Danke Ramona Probst, der Geschäftsführerin des BCU und ihrem Team, dass sie das möglich machen! Herzlich Willkommen!

Ort: Business Center Ulm, Magirus-Deutz-Straße 12, 89077 Ulm

Die Vernissage beginnt Sonntag, 17. April, um 11 Uhr und dauert bis 14 Uhr.

Die Ausstellung „Herzenswünsche“ ist dann bis zum 8. Juli zu sehen.

  • Ich bin frei
  • Ich erlebe wundervolle Reisen
  • Ich finde Sinn und Erfüllung
  • Ich kenne und lebe meine Berufung
  • Wir sind stolze Eltern
Du willst mich kennenlernen und erfahren, wie ich dir eine kunst- und wertvolle Brücke zu deinen Herzenswünschen bauen kann?
Schreibe mir eine Nachricht

0 1.63 K

Jörg Lehmann

website

Ich male die Träume der Menschen und baue ihnen dadurch eine schöne Brücke, sie auch zu leben.